Geschichte

Waldhotel am See – 1953 bis heute!

eine vielfältige Historie

1953 wurde das Haus als Ferienheim „Bertolt Brecht“ für Forstarbeiter gegründet.

Ende der 1960er Jahre wurde das Haus aufgrund seiner attraktiven Lage durch das FDGB-Präsidium als internationales Konferenzzentrum und Gästehaus umgewidmet.

1974 wurde der Umbau zum Internationalen Konferenzzentrum und Gästehaus des Präsidiums des FDGB abgeschlossen.

Mit der Wende wurde 1990-1991 ein Schmöckwitz Conferenz Center (SCC) betrieben, als sich im Verlauf des Jahres 1991 die japanische Teikyo University Group als Interessent für eine weitere Nutzung anbot. Man begann einen Campus für Studenten der Teikyo Universitätsgruppe einzurichten sowie einen Teil der Gebäude als Hotel zu nutzen.

1992 begannen die ersten Vorlesungen für japanische und Studenten aus den USA. 1993 wurde die Teikyo Foundation (Germany) – eine Stiftung für akademisch-wissenschaftlich-kulturellen Austausch sowie zur Förderung der Freundschaft eingerichtet. 1994 erwarb die Teikyo University Group das Areal und die Gebäude. In den Jahren 1996-1998 wurde das Haus mit umfangreichen Investitionen generalüberholt und neu gestaltet. Bislang haben mehr als 2500 Studenten aus Japan, den USA und anderen Ländern verschiedene Studienprogramme absolviert und jedes Jahr kommen neue hinzu.

Seit 1999 findet jedes Jahr von Ende Juni bis Ende August ein internationales Sprachferiencamp für Kinder und Jugendliche aus ganz Europa statt. Dieses Camp wird durch die Sprachenschule GLS Sprachenzentrum verwirklicht. Zugleich können Schulklassen und Jugendliche den Campus nutzen, um Klassenfahrten, Projekte in Berlin oder andere Programme zu verwirklichen

Kooperationen im Bereich des Bildungs- und Kultursektors gibt es mit verschiedenen Partnern, z.B. dem Privatgymnasium Villa Elisabeth, GLS u.a.m. Seit 2004 bietet Teikyo Berlin Jugendgruppen und Schulklassen die Möglichkeit im Jugendgästehaus Projekttage bzw. Klassenfahrten durchzuführen.

2020 erwarb mit der LML Holding ein neuer Träger den gesamten Komplex und auf nachhaltiger und naturnaher Basis werden die Räumlichkeiten modernisiert, der Hotelbereich familienfreundlicher gestaltet und im Gästehausbereich im Laufe des Jahres 2021 eine Privatklinik für ganzheitliche Heilung eröffnet.